spargel-moebel-seidel-845x684.jpgseidel-wirsing-845x684-1.jpgaepfel-seidel-wohnwelt-845x684.jpgmoebel-seidel-bohnen-845x684.jpg

gesunde Ernährung

Saisonkalender für Obst und Gemüse

Sie möchten das neue Jahr mit einer gesünderen Ernährung und einer nachhaltigeren Lebensweise beginnen? Wenn Sie sich beim Kochen nach den Jahreszeiten richten, verwenden Sie das, was die Region hergibt – so geht gesunde und zugleich umweltfreundliche Ernährung. Sie vermeiden lange Lieferwege oder energieintensive Gewächshäuser und sorgen ganz nebenbei für einen abwechslungsreichen Speiseplan mit frischen, vitaminreichen Lebensmitteln. Wir zeigen Ihnen, welche Lebensmittel im Jahresverlauf wann auf den Tisch gehören.

Frühling: Frische, Farben, Feldsalat

Bunte Lebensmittel läuten köstliche Tage mit frischen Gerichten ein, die wieder Farbe auf den Teller bringen. Knackiges Gemüse und würzige Kräuter beenden den kalten Winter und sorgen für ein sonniges Gemüt. Mit dem Beginn des Frühlings im April kommen Rhababer, Blattspinat, Endivie, Rosenkohl, Bärlauch, Gurken, Frühlingszwiebeln, Erdbeeren und Spargel auf den Tisch. Zudem können Sie Blumenkohl und Radieschen erwerben. Und Salate wie Feldsalat und Rucola gibt es von Mai bis in den Oktober.

Sommer: Die süßeste Zeit des Jahres

Der Sommer bringt uns die leckersten Beeren. Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren haben nun Saison und versüßen uns das Leben. Grüne Bohnen, Zuckermais, Kohlrabi, Rettich, Radieschen und verschiedene Salate wie Lollo Rosso bringen die Frische auf den Teller, die wir uns in den heißen Monaten wünschen. Im August kommen Birnen, Zucchini, Auberginen und Paprika hinzu. Von der Tomate über den Brokkoli bis hin zu knackiger Gurke können frisch geerntete Leckereien erworben werden.

Herbst: Gemüse, das wärmt

Im Oktober hat ein Gemüse seinen großen auftreten, auf das viele – klein wie groß – sehnsüchtig warten: der Kürbis. Nicht nur zu Halloween ein echter Allrounder, der für manch kulinarische Überraschung gut ist. Auch andere schmackhafte Gemüsesorten machen den Herbst einzigartig. Fenchel, Kartoffeln, Sellerie, Rote Bete und Rotkohl sorgen für Wärme an kühlen Regentagen. Herbstliche Früchte wie die Birne, die Quitte und der Apfel werden durch leckere Nüsse wie Haselnüsse und Walnüsse ergänzt.

Winter: Es darf auch mal eine Konserve sein

Im Winter ist die Auswahl etwas geringer. Grünkohl, Wirsing, Rosenkohl, Feldsalat und Pastinaken haben Saison. Auch Kürbis und Spinat sind noch erhältlich. Für Äpfel, Kartoffeln, Rote Bete, Möhren oder Sellerie wird indes auf Lagerware zurückgegriffen. Äpfel können beispielsweise wunderbar gelagert werden und sind deshalb das ganze Jahr über verfügbar. Da sich das saisonale Obstangebot im Winter stark lichtet, sollten Sie vorsorgen und schon im Sommer frisches Obst einfrieren oder einwecken.


04.03.2020

Ähnliche Beiträge